Millionen Tote durch Kirchen!

Millionen von Menschen sind in der vergangenen Zeit auf Betreiben der beiden Amtskirchen ermordet worden. Allein in Europa waren dies Millionen von "Hexen", Andersgläubigen und Opfern von Glaubenskriegen. Die Ideologie, die solche Verbrechen ermöglicht, ist in beiden Amtskirchen bis heute nicht widerrufen.

Dass für viele Verhaltensweisen die Todesstrafe angemessen sei, kann im Alten Testament, in kirchlichen Gesetzbüchern sowie bei Luther nachgelesen werden.

Diese Verbrechen dürfen sich nicht wiederholen!

Deshalb fordern wir, ein Mahnmal für die Opfer zu errichten als sichtbares Zeichen gegen das Vergessen. Das Denkmal soll ein Zeichen des Erinnerns, des Gedenkens und der Scham setzen, ein Zeichen unserer Trauer, auch ein Zeichen unserer Geschichte.

Mörderische Wurzeln: Leben wir im Mittelalter?

Manch einer fragt sich: Wie ist es möglich, dass durch die Kirchen Millionen Menschen umgebracht werden konnten? Um diese Frage beantworten zu können, müssen wir die Ideologie, die Wurzeln, auf die sich die Kirche beruft näher untersuchen.

Die Ideologie, die solche Verbrechen ermöglicht, wurde von den beiden Amtskirchen bis heute nicht widerrufen. So verlangen die beiden Großkirchen bis heute z.B. die Anerkennung des Alten Testaments als "unaufhebbarer Teil der Heiligen Schrift". Dort wird verlangt, dass sittliche Verfehlungen wie z.B. Ehebruch mit der Todesstrafe zu ahnden sind (3. Mose, 20.10), ebenso ist in anderen Fällen sittlicher Vergehen zu verfahren - insbesondere auch bei Ungehorsam gegen das Wort eines Priesters.

Ewige Verdammnis

Die ewige Verdammnis

Beide Kirchen lehren auch bis heute die ewige Verdammnis für einen Großteil der Menschen, nach katholischem Glauben bei schweren Sünden, aber auch für bestimmte Menschen, die der Kirche den Rücken gekehrt haben. D.h.: furchtbare Qualen ohne Ende; keine Reue, kein Flehen um Vergebung und Wiedergutmachung könne den "Gott", den die Kirchen lehren, milde stimmen. So mancher überzeugte Kirchenmann denkt heute noch: "Was sind schon die wenigen Minuten Qual auf dem Scheiterhaufen gegenüber dem ewigen Höllenfeuer?" Die Hemmschwelle für Hinrichtungen wurde so herabgesetzt. Und wie wird es morgen sein?

P.S.: Jesus von Nazareth lehrte keine ewige Verdammnis.